ADFC e-Impuls Nr. 38/2011: Aufruf zur Beschwerde bei der EU wegen fehlender Fahrradmitnahme im ICE

13.06.2011
Wer Probleme bei der Fahrradmitnahme im ICE hatte oder sich darüber geärgert hat, dass eine solche bei der Bahn nicht vorgesehen ist, kann sich an die Beschwerdestelle der Europäischen Kommission wenden.
Der ADFC bietet dafür Hilfestellung an, siehe in der angehängten Mail des ADFC-Bundesverbandes.

ADFC e-Impuls-Nachrichten Nr. 38/2011
------------------------------
Aufruf zur Beschwerde bei der EU wegen fehlender Fahrradmitnahme im ICE
Zahlreiche ADFC-Mitglieder haben sich schon ( unterstützt vom ADFC-Bundesverband) an die Beschwerdestelle der Europäischen Kommission gewandt. Sie rügen die Missachtung der "Europäischen Verordnung über Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr" (Artikel 5 der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007) in Deutschland. In ihrem Schreiben weisen sie darauf hin, dass die Verordnung die Fahrradmitnahme in allen Zügen vorsieht, also auch im ICE.
Um den Druck auf die Bahn zu erhöhen, stellt der ADFC auf "http://www.adfc.de/ice/Fahrradmitnahme-ADFC-macht-Druck" einen Briefvorschlag zur Verfügung, der gerne um ein Beispiel (Vergleich einer Bahnverbindung mit ICE und IC/Nahverkehr) ergänzt an die Europäische Kommission übermittelt werden kann. Je mehr Beschwerden eingehen um so größer wird der Druck auf die Kommission, förmliche Maßnahmen der EU einzuleiten.
Weitere Informationen und Details auf "http://www.adfc.de/ice/ Fahrradmitnahme-ADFC-macht-Druck". Der ADFC-Bundesverband bittet Landesverbände, dieses E-Impuls an ihre Kreisverbände und Aktiven weiterzuleiten.

Radfahren im Winter_Rechtstipps

16.12.2010
Auf der Homepage des Bundesverbandes findet man einige rechtliche Hinweise zum Radfahren im Winter. Werden z.B. Radwege nicht geräumt, darf man auf der Fahrbahn fahren. Weitere Hinweise unter
http://www.adfc.de/Verkehr--Recht/Sicher-unterwegs/Rad-fahren-im-Winter/Seite-3-Radfahren-im-Winter---Rechtstipps

"RECHT FÜR RADFAHRER" jetzt exklusiv für ADFC-Mitglieder

12.07.2010
Das Standardwerk RECHT FÜR RADFAHRER - EIN RECHTSBERATER, das im Januar 2008 in einer zweiten, überarbeiteten und aktualisierten Auflage erschien, ist jetzt exklusiv für ADFC-Mitglieder auf einen Preis von 15,00 Euro (einschließlich Mehrwertsteuer und Versand) gesenkt worden. In dem Buch findet der Leser die Antwort auf Fragen wie: Welche Rechte hat ein Radfahrer? Worauf muss er im Straßenverkehr achten? Der Autor, Rechtsanwalt Dr. Dietmar Kettler mit Spezialgebiet Verkehrsrecht, stellt die verstreuten Vorschriften übersichtlich dar und erläutert alle Aspekte sehr verständlich.

Auch die für juristisch Interessierte notwendigen Verweise auf Paragraphen und Nachweise relevanter Urteile fehlen nicht. Die zweite Auflage berücksichtigt die Gesetzesänderungen der Straßenverkehrsverordnung (StVO), die seit 1997 in Kraft getreten sind, und zahlreiche seit der Erstauflage ergangene Gerichtsentscheidungen.

"Informative Quelle für Rechts-Laien, geeignetes Nachschlagewerk auch für Berater in Bürgerbüros, Verbänden und Sportvereinen." (ekz-Informationsdienst, 2008)

"Mit Fallbeispielen, Urteils-und Literaturzitaten zeigt Kettler wie man sich nicht nur im Schilderwald, sondern auch im Dickicht des Zivilrechts zurechtfinden kann". (Süddeutsche Zeitung, 2008)

"Ein ausführliches Stichwortverzeichnis macht es Radfahrern und Fachleuten leicht, den Ratgeber zu nutzen" (ADFC-Rechtsreferent Roland Huhn, "Radwelt" 2/2008)

Beziehen können Sie den Titel "Recht für Radfahrer" von Dietmar Kettler zum reduzierten Preis von 15,00 statt 25,00 Euro (einschließlich Mehrwertsteuer und Versand) unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer beim Rhombos-Verlag, Kurfürstenstr. 17, 10785 Berlin, Telefon: 030 - 261 68 54, Fax: 030 - 261 63 00, E-Mail bestellung1@rhombos.de, Internet www.rhombos.de

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite http://www.rhombos.de/shop/a/show/article/?389.

© 2019 ADFC Wolfsburg