Die MUT-Tour kommt wieder nach Wolfsburg!

Am Sonntag, den 17. Juni ist es soweit.  Die ADFC-Tourenleiter Axel Kuba und Martin Zeddies begleiten die Teilnehmer von Gifhorn nach Wolfsburg. Die MUT-Tour ist eine deutschlandweite Radreise von Menschen, die von Depression betroffen sind. Zweck ist eine Entstigmatisierung von Depression in der Öffentlichkeit.  Wir treffen uns um 12:30 Uhr vor dem Rathaus A und fahren über Isenbüttel nach Gifhorn. Dort treffen wir auf das MUT-Tour Team von 6 Menschen auf 3 Tandems und fahren gemeinsam mit der Begleitung des ADFC-Gifhorn am Tankumsee entlang zurück. Gegen 17:15 Uhr wird Frau Bürgermeisterin Bärbel Weist das MUT-Tour-Team vor dem Rathaus A in unserer Stadt willkommen heißen. Mitradelnde gesucht! Je mehr Menschen die Tour begleiten, umso mehr öffentliche Aufmerksamkeit erhält das Projekt verdientermaßen.
Informationen zur Teilnahme bei Axel Kuba: Mobil: 0177 – 66 66 939 oder per Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail

Mit dem Rad zur Arbeit

Auch in diesem Jahr läuft wieder die bundesweite AOK-Mitmachaktion in Kooperation mit dem ADFC "Mit dem Rad zur Arbeit" vom 1. Mai bis 31. August. Ob allein oder im Team, Radfahren macht Spaß und ist gesund. Auch jetzt kann man sich noch anmelden und gewinnen.

Anmeldung auf der Seite "Öffnet externen Link in neuem FensterMit dem Rad zur Arbeit". 

Abschluss der Wintersaison

Zum Abschluss der Wintersaison trafen sich am 24. März einige ADFC-Mitglieder zum gemeinsamen Kegeln. Alle hatten viel Spass, besonders die Sieger. Sie konnten sich zusätzlich über Preise freuen.

Grünkohlwanderung am 24.02.2018

Der ADFC Wolfsburg lädt auch in diesem Jahr wieder zu seiner traditionellen Grünkohlwanderung ein. Gestartet wird am Sonnabend, 24. Februar um 10:00 Uhr auf dem Ütschenpaul vor dem Restaurant Jovi in Vorsfelde. Gewandert wird am Mittellandkanal entlang, nach der Hälfte des Weges kann man sich bei Glühwein und Punsch stärken. Gegen 12:30 Uhr und ca. 8 km warten Grünkohl, Kassler, Bregenwurst und Bauchfleisch auf die Wanderer. Gäste sind willkommen.
Anmeldungen bis 20. Februar, Informationen bei Ingrid und Holger Seiler, 05363-73271.

>>> Nachtrag: Bericht zur Wanderung
Am Sonnabend, den 24. Februar trafen sich 27 Mitglieder und Gäste des ADFC Wolfsburg um 10 Uhr in Vorsfelde am Ütschenpaul, um zur traditionellen Grünkohlwanderung im Rahmen des Mitglieder-Winterprogramms aufzubrechen. Ingrid und Holger Seiler hatten eine Route durch den Drömling ausgesucht und beim Wendschotter Storchennest eine kleine Stärkung bei Salzgebäck, Glühwein und alkoholfreiem Punsch organisiert. Zurück in Vorsfelde gab es für alle Teilnehmer*innen leckeren Grünkohl satt. Die Teilnehmer bedankten sich für die gute Organisation – einschließlich der Bestellung des schönen Winterwetters.
Das Winterprogramm wird am 24. März mit Kegeln ausklingen.

Talkrunde des VCD (Kreisverband Wolfsburg)

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Wolfsburg, lädt ein zu einer Talkrunde am Dienstag, 16.01.2018, um 19:00 Uhr, im Hörsaal 1 des Alvar Aalto Kulturhauses in Wolfsburg.   Unter dem Thema „Zukunftsfähige Mobilität ist nötig - Verkehrswende ist möglich“ diskutieren Prof. Stephan Rammler, Autor der Buches „Volk ohne Wagen“, Johann Jungwirth (J.J.) Digital Chef von VW, Ralf Sygusch,  Referatsleiter Strategische Planung der Stadt Wolfsburg, Fritz Rössig vom  Regionalverband Großraum Braunschweig und Wasilis von Rauch vom Bundesverband des VCD. Moderiert wird die Veranstaltung von Hanna Gersmann,  Chefredakteurin der taz.FUTURZWEI, Magazin für Zukunft und Politik.
Herr Prof. Stephan Rammler erläutert seine Streitschrift für eine neue Mobilität „Volk ohne Wagen“. Herr Johann Jungwirth wird gebeten, die Vorstellung der Automobilindustrie  zum Thema  „Welche Mobilität brauchen wir und wie ist die Verkehrswende möglich?“ darzulegen. Ralf Sygusch von der Stadt Wolfsburg informiert über die zukünftige Verkehrsplanung unter Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer im Hinblick auf die Wohnbauoffensive der Stadt Wolfsburg.  Von Fritz Rössig vom Regionalverband Großraum (RGB) Braunschweig wird erwartet, Ideen und Vorstellungen des RGB zu einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Mobilität in unserer Region darzulegen. Im Anschluss an die Diskussion auf dem Podium haben die  Zuhörer Gelegenheit, mit den Podiumsteilnehmern zu diskutieren."

© 2018 ADFC Wolfsburg