Stadtradeln 2020
Obwohl Corona immer noch ein Thema ist und wir weiterhin wachsam sein müssen, ist auch in diesem Jahr der ADFC Wolfsburg beim Stadtradeln wieder dabei. Vom 31. August bis zum 20. September gilt es, kräftig in die Pedale zu treten, der ADFC ist angemeldet. Für diejenigen, die sich nicht direkt im Internet anmelden möchten, haben wir auch wieder eine ADFC-Gruppe gebildet. Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung. Nehmt so oft wie möglich das Fahrrad, es  verbessert das Klima, hält fit und ist gesund. Jeder Kilometer zählt.

Neu in diesem Jahr ist die STADTRADELN-App, die verstärkt zur Eintragung der geradelten Kilometer genutzt werden kann, falls möglich.

Damit hat es folgende Bewandtnis: Zur Einschätzung der Größe von Radverkehrsmengen, zur Verteilung des Radverkehrs im Stadtgebiet sowie zur Ermittlung der Attraktivität bestimmter Strecken greifen wir auf ein Forschungsprojekt der TU Dresden zurück (Öffnet externen Link in neuem FensterMOVEBIS (https://www.movebis.org. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis. Unter Verwendung der STADTRADELN-App, wo die Nutzer ihre Fahrten per GPS tracken können und sogleich die Kilometerzahl ihrem Online-Radelkalender hinzufügen, ist es möglich eine flächendeckende Verkehrsmengenkarte für das gesamte Stadtgebiet zu erstellen und dadurch wertvolle Informationen zu ermitteln. Je mehr STADTRADELN-Teilnehmer diese App nutzen, desto umfangreicher und dichter ist das Netz der Fahrradströme im Stadtgebiet. Zwar werden wir hierdurch keine absoluten Gesamtmengen ermitteln können, sondern können nur auf die Stichprobe der aktiven STADTRADELN-Teilnehmer zurückgreifen, jedoch kann dies sehr helfen Erkenntnisse hinsichtlich der besonders beliebten Strecken, auffällig unbeliebter Strecken sowie das gefahrene Geschwindigkeitsniveau zu gewinnen. Der Nutzer hat hingegen den Komfort-Vorteil, dass er/sie die geradelten Kilometer nicht nachträglich nachrechnen und diese händisch eintragen muss.
Weitere Informationen zur App gibt es hier: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.stadtradeln.de/app

Critical Mass in Wolfsburg

Wegen des aktuellen Pandemiegeschehens hält es der Vorstand des ADFC Wolfsburg für sinnvoll, vorläufig von der Teilnahme an Massenveranstaltungen (z.B. Critical Mass) abzusehen. Da der ADFC Wolfsburg nicht Veranstalter ist, handelt es sich hier um eine Empfehlung des Vorstandes und keine Absage der Veranstaltung. Sollten die Verhältnisse Veranstaltungen dieser Art wieder zulassen, wird sich der Vorstand per Rundbrief und Homepage entsprechend äußern.

Stattdessen ruft der ADFC Wolfsburg erneut zur Teilnahme am Fahrradklimatest auf. Bis zum 30.11. kann Jede und Jeder die eigene Einschätzung der Fahrradfreundlichkeit Wolfsburgs im Internet abgeben. Schon über 600 Menschen haben davon Gebrauch gemacht. Wir haben allerdings weit mehr Fahrradfahrende in Wolfsburg. Gerade in Zeiten wie diesen steigt der Stellenwert des Radfahrens und das Ergebnis des Fahrradklimatest findet durchaus Beachtung bei Politik und Verwaltung. Deshalb müssen wir diese Möglichkeit der Einflussnahme nutzen.

Erste Codieraktion 2020

Unter Einhaltung derzeit gültiger Hygieneregeln wurden die ersten Räder in diesem Jahr codiert.
Die im Bild zu sehenden Masken hat ein nettes ADFC-Mitglied selbst genäht. Es sind noch weitere Masken verfügbar, die können gegen eine ADFC-Spende übergeben werden.Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Info dazu

Bilder der Codieraktion, vergrößern durch klicken ins Bild.

Selbstgenähte Masken

Bei Interesse an einer Maske bitte an Karin Klaus-Witten wenden. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKontakt
Vergrößern durch klicken ins Bild

© 2020 ADFC Wolfsburg